A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Passwort vergessen?

Bitte Ihre Mitgliedsnummer oder die E-Mail-Adresse sowie die Postleitzahl eingeben. Sie erhalten dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen des Passworts zugesandt.





Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen
 

 

Schwangerschaft und Geburt:

  • Sie erhalten ausführliche Informationen zur Schwangerschaft und zum Geburtsablauf.

  • Sie lernen sich umfassend auf die körperliche Geburt vorzubereiten.

  • Um Schmerzen vor allem im Rücken vorzubeugen, machen Physiotherapeuten Ihnen Ihre Haltung bewusst, helfen die eigene Körperhaltung zu verbessern und zeigen Ihnen Kräftigungsübungen sowie sanfte Mobilisation der beanspruchten Körperpartien.

  • Sie bekommen Tipps, wie Sie Angst und Schmerzen verarbeiten können.

  • Physiotherapeuten zeigen Ihnen, wie Sie Ihren Partner in die Geburtsarbeit einbeziehen können.

  • Sie lernen Ihren Beckenboden gezielter kennen und zu aktivieren. Denn: Aktives Beckenbodentraining ist äußerst wichtig, um einer Inkontinenz nach der Geburt vorzubeugen.

  • Sie bekommen Tipps zu Atemtechniken, Entspannungsübungen und Körperhaltungen vor und während der Geburt.

  • Sie erhalten Informationen rund um Gebär- und Entspannungspositionen.

 Das Wochenbett:

  • Sie lernen die Zeit nach der Geburt mit Entspannungs- und leichten Bewegungsübungen zu unterstützen.

  • Physiotherapeuten zeigen Ihnen zum Beispiel die entlastende Bauchlage sowie Atem- und Bewegungsübungen, um die Rückbildung der Gebärmutter zu fördern.

  • Sie bekommen Tipps, wie Sie Wirbelsäule, Rumpf, Bauch und Beckenboden in ein stabiles Gleichgewicht zurückführen können.

  • Spezielle Bewegungsübungen helfen Ihnen dabei, die Blasen- und Darmentleerung mit Atmung und gezielten Bewegungsübungen zu unterstützen.

  • Sie lernen ungünstige Belastungen nach einer Geburt zu erkennen und möglichst zu vermeiden.

 Die Rückbildungszeit

  • Sie lernen diese Zeit der Neuorientierung zu genießen und mit Ihrem Körper bewusst umzugehen.

  • Physiotherapeuten geben Tipps, wie Sie Ihren Beckenboden wieder „neu“ kennen und beanspruchen lernen. Sie lernen Ihren Beckenboden im Alltag zu entlasten, um so Blasen- und Gebärmuttersenkungen vorzubeugen.

  • Sie erhalten Informationen, wie Sie das sinnvolle Zusammenspiel von Atmung, Beckenboden und Körperhaltung fördern können.

  • Sie erhalten gezielte Hilfen für funktionelle Harn- und Stuhlentleerung und somit einer Inkontinenz entgegenzuwirken.

  • Physiotherapeuten zeigen Ihnen Übungen zur Kräftigung der Bauch-, Rücken-, Beckenboden- und Oberschenkelmuskulatur.

Die neue Familiensituation:

  • Sie bekommen die Möglichkeit, sich mit anderen Müttern über die veränderte Lebenssituation mit dem Baby innerhalb und außerhalb der Familie auszutauschen.

  • Sie erhalten Tipps und Anregungen für ein rücken- und beckenbodenschonendes Bewegungsverhalten im Alltag, zum Beispiel beim Tragen, Heben und Wickeln.

  • Sie bekommen Informationen rund um das Thema Stillen.

  • Physiotherapeutinnen zeigen Ihnen, wie Sie wieder Freude an körperlicher Bewegung bekommen und geben Tipps für geeignete Sportarten, um als frischgebackene Mutter, wieder konditionell fit zu werden.

Weitere Informationen:

Mehr Informationen und persönliche Beratung zu dem Thema Physiotherapie nach Schwangerschaft und Geburt bekommen Sie bei Ihrem Physiotherapeuten. Über unsere Therapeutensuche finden Sie Physiotherapeuten in Ihrer Nähe, die auf Physiotherapie nach Schwangerschaft und Geburt spezialisiert sind. Die Patienteninformationsbroschüre zum Thema Physiotherapie nach Schwangerschaft und Geburt ist beim ZVK-Bundesverband erhältlich. Sie wurde erstellt von der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologie, Geburtshilfe, Urologie, Proktologie im ZVK.