Login Mitglieder
A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Physiotherapie Palliativ Care +

Datum
Freitag, 06.12.2019–
Sonntag, 08.12.2019
Ort
PHYSIOCUM LAUDE im Eduardus Krankenhaus
Custodisstr. 3-17 ( 3.OG) Haus A, 50679 Köln-Deutz
Kurszeiten

06.12.2019

Datum: Freitag, 06.12.2019 11:00-18:00 Uhr

07.12.2019

Datum: Samstag, 07.12.2019 09:00-18:00 Uhr

08.12.2019

Datum: Sonntag, 08.12.2019 09:00-15:00 Uhr

Auskunft

Voraussetzung zur Teilnahme ist der abgeschlossene Basiskurs siehe www.dgpalliativmedizin.de Link Weiterbildung link Physiotherapeuten

Veranstalter

Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Kursnummer 19035
Fortbildungspunkte 25
Referent(in) Nieland, Peter
Preis für Mitglieder € 255,00
Preis für Nichtmitglieder € 355,00

Inhalt

Der Fokus der Fortbildung liegt im palliativen physiotherapeutischen Erfahrungsaustausch. Die rasante Entwicklung der vielschichtigen Formen ambulanter und stationärer palliativer Versorgung mittels Physiotherapie erfordert ständige Reflexion und Standortbestimmung. Dazu dienen gegenseitige Schilderung und Austausch von bisheriger physiotherapeutischer Versorgungserfahrungen und deren Organisation sowie gemeinsame palliative Fallbesprechungen.

Die Physiotherapie ist ein wichtiger interdisziplinärer Teil des Therapieplans. Sie hat ihre Bedeutung nicht nur bei der Linderung von Schmerzzuständen, sondern auch in der Prävention; möglichen Rehabilitation und ambulanten NACHBEHANDLUNG: Die physiotherapeutischen Techniken zur Schmerzlinderung, Entspannung und angepasster Aktivierung geben den Palliativpatienten begleitend zur ärztlichen, pflegerischen und psychosozialen Schmerzverarbeitung, Kraft- und Würdeentfaltung.

Sie kann oft Symptome lindern helfen (z.B.: Ödeme, Obstipation, Verspannungen, Kontrakturen, Pneumonie) und fördert durch den engen körperlichen Kontakt zum schwerkranken Patienten die menschliche Nähe in berührungsarmer Umwelt. Dazu dienen Techniken aus der Atemtherapie, Krankengymnastik, Massage, Ödemtherapie, Hydrotherapie, Elektrotherapie, Wärmetherapie, Balneotherapie und Reflexzonentherapie, die das Handwerkszeug des Physiotherapeuten darstellen. Erörterung finden auch Konfliktsituationen und Grenzerfahrungen mit anderen Berufsgruppen aber auch die eigene Haltungsreflexion. Eingebettet in die Persönlichkeit der Teilnehmer finden so die anfallenden Fragestellungen einen Lösungsweg, in Form eines geschützten Raums und weitgehend auch durch die Teilnehmer aktiv gestaltet.


Anmeldung zu dieser Fortbildung

Ihre persönlichen Daten:
Rechnungsanschrift:


Bitte senden Sie uns als Nicht-Mitglied eine Kopie Ihrer Berufsurkunde per E-Mail, Fax oder Post zu.



Zur Übersicht