Login Mitglieder
A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Fasziales Beckenbodentraining Aufbaukurs

Datum
Samstag, 26.09.2020–
Sonntag, 27.09.2020
Ort
PHYSIOCUM LAUDE im Eduardus Krankenhaus
Custodisstr. 3-17 ( 3.OG) Haus A, 50679 Köln-Deutz
Kurszeiten

1. Tag

Datum: Samstag, 26.09.2020 09:00-18:00 Uhr

2. Tag

Datum: Sonntag, 27.09.2020 09:00-16:00 Uhr

Auskunft

bei gleichzeitiger Buchung von Grund- und Aufbaukurs erhalten die Teilnehmer 10,00 € Errmäßigung pro Kursteil

Veranstalter

Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Kursnummer 20032
Fortbildungspunkte 18
Referentin Müller, Divo
Preis für Mitglieder € 280,00
Preis für Nichtmitglieder € 370,00

Inhalt

In dieser Fortbildung geht es um das ‚Kraftzentrum Mitte’, und die Übertragung der faszialen Spannungszüge, deren Kräfte unmittelbar auf den Beckenboden einwirken Sind diese ausgewogen und wohlgespannt, dann ist es der Beckenboden auch. Aus gutem Grund trainieren wir nicht nur lokale Beckenbodenmuskeln, sondern beziehen das Training der Rückenfaszie, der Adduktorenkette und des abdominalen Netzwerkes für ein starkes ‚Kraftzentrum Mitte’ ein. Kollagengewebe verändert sich durch mechanische Belastungen, hormonelle Einflüsse oder schlichtweg dem Älterwerden. Die Folgen: der Beckenboden wird schlaff, schwach und dysfunktional. Hier setzt die Trainingskomponente fasziales Tonisieren an. Dadurch wird das fasziale Gewebe gezielt gekräftigt, die elastischen Fasern des Beckenbodens gewinnen widerstandsfähige, federnde Spannkraft zurück. Zudem bilden Faszien ein Sinnesorgan und sind für die Wahrnehmung, das Wohlbefinden und für das sinnliche Erleben wesentlich. Die aktuellen Erkenntnisse der Faszienforschung bestärken den interozeptiven Beitrag zur erfolgreichen Therapie von Schmerzen und traumatischen Belastungen. Ein modernes, funktionelles Beckenbodentraining sollte ein um die Komponente Faszien erweitertes Konzept anbieten. In diesem Kurs zeigen wir Ihnen wie das geht.

Theorie

  • Das ‘Tensegrity Konzept’ und Faszienketten relevant für gesunde Spannungsübertragung in den Beckenboden.

  • Aktuelle Erkenntnisse aus der Faszienforschung für die Rumpfstabilität (‘Core Stability’)

  • Fehlspannungen, Dysfunktionen und Schmerzen im inneren Becken

  • Atem, Zwerchfell und Beckenboden. Regulation über eine physiologische Atembewegung

  • Fascial Toning: Trainingskonzept für das gezielte Kräftigen und Straffen der Fasziengewebe

  • Fasziale Einflüsse bei Rückenschmerzen, Wundheilung und Narben

  • Die sensorische Innervation von Faszien: Propriozeption, Nozizeption, Interozeption

  • Die spezifische Stimulation der faszialen Rezeptoren als unterstützende Therapie bei Schmerzzuständen und Wahrnehmungsdefizite

  • Biochemische Einflüsse: Hormone, Stress und traumatische Ereignisse

  • Die flüssige Grundsubstanz und deren Bedeutung für den gesunden Stoffwechsel im kleinen Becken

  • Empfehlungen für eine Faszienfreundliche Ernährung

Praxis

Training der Faszienketten relevant für den Beckenboden

  • Die Fuß-Adduktoren-Beckenbodenkette

  • Die drei funktionellen Schichten der Thorakolumbalfaszie

  • Das abdominale Netzwerk

Einzelübungen und Miniflows

  • Elastisches Federn. fortgeschrittene Übungen und Anwendung des Gewichtsballes

  • Tonisierende Powersounds und lösende Atemimpulse

  • FaszialesTonisieren. Anwendung von Theraband und Gewichten 

  • Fascial Release. Anwendung von Kleingeräten wie Faszienrolle, Bälle und Perineum Ei 

  • Sensorisches Verfeinern. Übungen und Bewegungsbilder für ein sinnliches Wahrnehmungstraining

  • Umgang mit traumatischen Erlebnissen, Stressregulation und innere Achtsamkeit

Stundenbild

  • Flexibilität, Geschmeidigkeit und fließende Dynamik

  • Kräftigen, Tonisieren und sinnliches Wahrnehmen


Anmeldung zu dieser Fortbildung

Ihre persönlichen Daten:
Rechnungsanschrift:


Bitte senden Sie uns als Nicht-Mitglied eine Kopie Ihrer Berufsurkunde per E-Mail, Fax oder Post zu.



Zur Übersicht