Login Mitglieder
A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Das somatische Übungsprogramm nach Thomas Hanna

Datum
Samstag, 07.03.2020
Ort
PHYSIOCUM LAUDE im Eduardus Krankenhaus
Custodisstr. 3-17 ( 3.OG) Haus A, 50679 Köln-Deutz
Kurszeiten

07.03.2020

Datum: Samstag, 07.03.2020 09:00-16:30 Uhr

Veranstalter

Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Kursnummer 20038
Fortbildungspunkte 8
Referentin Ritterswürden, Angela
Preis für Mitglieder € 99,00
Preis für Nichtmitglieder € 150,00

Inhalt

Das somatische Übungsprogramm von Thomas Hanna ist ein spezielles Verfahren, das Veränderungen in sensomotorischen Bereichen des Gehirns bewirkt, um die innere Kontrolle über das Muskelsystem wiedergewinnen bzw. aufrechterhalten. Es sind  keine gymnastische, sondern somatische Lektionen, die aufeinander aufgebaut sich auf die Körperbereiche konzentrieren in denen die sensomotorische Amnesie auftritt.

Diese Übungen bringen eine gezielte Hilfe bei chronischen Schmerzen, Haltungsschäden und Bewegungseinschränkungen. Die gewohnten Muster, die zu Verspannungen und Schmerzen geführt haben, werden behutsam aufgelöst. Die ersten vier Lektionen schulen die Sensibilität und Muskelkontrolle in der Mitte des Körpers, die folgenden zwei beschäftigen sich mit der Peripherie des Körpers:  den  Armen, Beinen und dem Nacken. Die letzten zwei konzentrieren sich auf ganz wesentliche Funktionen des Körpers – die Atmung und das Gehen, die durch die sensomotorische Amnesie eingeschränkt werden. Außerdem lernen Sie in diesem Kurs, wie Sie auf der Grundlage von diesen Übungen das Körperbild schulen um z.B. ein verzerrtes Körperbild zu berichtigen. Das somatische Übungsprogramm ermöglicht Ihnen,  die Folgen der unbewussten Muskelkontraktionen  als erstes in Ihrem eigenen Körper abzubauen, was für uns Therapeuten selbst von großer Bedeutung wäre.  Außerdem können Sie die Übungen aus dem somatischen Übungsprogramm bei jeder Behandlung als Ergänzung zu Ihrer Therapie sowie als eigenständige Behandlungsmethode anwenden. Das somatische Übungsprogramm kann auch  als selbstständiger Kurs in der Praxis angeboten werden. Die Veränderungen durch die somatische Übungen sind nicht nur spürbar, sondern sichtbar, was  Teilnehmer, z.B. durch die Vorher- Nachher Fotos festhalten können.

„Wir heilen nicht. Heilen ist ein medizinisches Verfahren, das in Bezug auf sensomotorische Amnesie keinerlei Bedeutung hat. Sensomotorisches Erinnern ist ein von einer aktiven Person vollbrachter Lernprozess – eine innere somatische Leistung, die aus dem Inneren des Gehirns zum Muskelsystem führt.“  Thomas Hanna


Anmeldung zu dieser Fortbildung

Ihre persönlichen Daten:
Rechnungsanschrift:


Bitte senden Sie uns als Nicht-Mitglied eine Kopie Ihrer Berufsurkunde per E-Mail, Fax oder Post zu.



Zur Übersicht