A- A A+ Startseite Patienten‌ & Interessierte Fachkreise

Passwort vergessen?

Bitte Ihre Mitgliedsnummer oder die E-Mail-Adresse sowie die Postleitzahl eingeben. Sie erhalten dann umgehend Anweisungen zum Zurücksetzen des Passworts zugesandt.





Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen
 

 

PHYSIO-DEUTSCHLAND hat relevante Informationen zur Physiotherapieausbildung für Sie zusammengestellt:
Häufig gestellte Fragen - FAQs 

Das Schulverzeichnis steht hier zum Download bereit, es informiert bundesweit und ist nach Bundesländern geordnet. Die dreijährige Ausbildung zur Physiotherapeutin, zum Physiotherapeuten kann an staatlichen oder privaten Schulen der Physiotherapie durchlaufen werden.

Seit dem zweiten Halbjahr 2018 gibt es neue Entwicklungen für die Finanzierung der Ausbildung.
Schulgeldfreiheit: in einigen Bundesländern gibt es hierzu Umsetzungsbeschlüsse, diese sehen -je nach Bundesländern-Förderzuschüsse zum Schulgeld oder zur Schulgeldfreiheit vor. Die Umsetzung und deren Zeitpläne sind in Bearbeitung.
Ausbildungsvergütung: an Universitätskliniken, die dem Tarifvertrag der Länder angeschlossen sind und an kommunalen Krankenhäusern, soll zum 1.1.2019 eine Ausbildungsvergütung bezahlt werden. Auch hier ist die Umsetzung in Bearbeitung.

Berufsgesetz:
Gesetz über die Berufe in der Physiotherapie (Masseur- und Physiotherapeutengesetz - MPhG)
vom 26.5.1994 mit
Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Physiotherapeuten (PhysTh-APrV) vom 6.12.1994
Englische Übersetzung: Training and Examination Order for Physiotherapists (PhysTh-AprV) of 6 December 1994

Der Gesetzesgeber hat über das Berufsgesetz (MPhG) und die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (PhysTh-APrV) einen bundeseinheitlichen Rahmen für die Physiotherapie-Schulen abgesteckt.
Sie umfasst 2.900 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht sowie 1.600 Stunden praktische Ausbildung am Patienten. Während der dreijährigen Ausbildung werden schulische und klinische Ausbildung möglichst integriert vermittelt. Den Abschluss bildet eine staatliche Prüfung mit schriftlichem, mündlichem und praktischem Teil.

Qualitätssicherung: Der ISQ zur Sicherung der Qualität der Ausbildung an den deutschen Schulen für Physiotherapie -Qualitätssicherungsverband e.V. schafft mit seinem Zertifizierungssystem, den Kriterien für eine qualitativ hochwertige Ausbildung, eine Vergleichbarkeit von Physiotherapie-Schulen. www.isq-physio.de/

Curriculum zur Ausbildung in der Physiotherapie
Das Ausbildungscurriculum des Deutschen Verbandes für Physiotherapie orientiert sich in seinem Inhaltskatalog vollständig an der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung und hat empfehlenden Charakter für Schulen der Physiotherapie und anerkennende Behörden. Es soll mittels inhaltlicher Festlegungen die Vergleichbarkeit der Ausbildung an den einzelnen Physiotherapieschulen sichern.
Das Curriculum zur Ausbildung in der Physiotherapie kann in der Rubrik Materialbestellung als CD-ROM Version 2013 über diese Homepage bestellt werden zu einem Preis von 29,95 Euro zzgl. Versand.

Prüfung und Berufszulassung
Nach Abschluss der Physiotherapieausbildung und bestandener Prüfung beantragt der Absolvent, die Absolventin die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung "Physiotherapeut" (Berufsurkunde) bei der jeweilig aufsichtsführenden Behörde.

Förderungen für die Physiotherapieausbildung (Einzelfallprüfung):

Informationen zur Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) erhalten Sie direkt beim örtlichen Amt für Ausbildungsförderung oder unter www.bafoeg-aktuell.de/

Mit dem Bildungskredit können Schüler/innen und Studenten/innen in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen gezielt finanziell unterstützt werden.  Mehr Informationen zu Konditionen und Antrag finden Sie unter: www.bafög.de/de/bildungskredit-110.php